Zurück zum Standard – Prozesse verlassen die ERP Systeme!

Die digitale Revolution belohnt und bestraft den Fleißigen? Einst galt eine perfekt angepasste ERP Lösung als das Mittel der Wahl. Viele Prozesse und Automatismen wurden in die Systeme hineinentwickelt. Was anfangs viel Potential freischaufelte und für enorme Einsparungen sorgte, wird jetzt durch die Standardisierung in der „SaaS-Metamorphose“  komplett ad absurdum geführt?

Des einen Freud ist des anderen Leid?

Alter Wein in neuen Schläuchen – „Jetzt ganz neu“ – „SaaS ist der Standard für den Mittelstand“. 
Wir sind wieder bei „one size fits all“ angekommen. Großartig, die reichsten Unternehmen der Welt optimieren sich selbst und lassen die Kunden mit den Problemen allein? Alles wird in die Cloud gepresst und passend gemacht. Die Unternehmen bleiben verunsichert zurück. Diese hat man bei der eigenen Optimierung offensichtlich vergessen… Shareholder-Value statt Customer-Value?

Die Kunden suchen nach Auswegen.

Den Anwendern ist unklar, wie „mittelstandsgeeignete ERP-Lösungen“ in der Zukunft in der Cloud  homogenisiert werden. Als Ausweg ziehen die Unternehmen die Prozesse aus den Fachapplikationen wieder heraus und orchestrieren diese in BPM-Lösungen. Eine saubere Trennung der Themen WAWI/FIBU von den Business Prozessen führt an dieser Stelle zu ungeahnten Effekten, denn reibungslose Businessprozesse fangen schon weit vor dem ERP System an und wirken noch sehr viel weiter. Vollautomatisierte Workflows entstehen aus Informationen aller Fachapplikationen und nicht nur den ERP-nahen Abläufen.

Die gute Nachricht dabei…

Prozessuale Anpassungen im ERP System sind mit Abstand die kostenintensivste Variante, um manuelle Aufgaben zu automatisieren. Das BPM, in unserem Fall der JobRouter, übernimmt effizient und sicher die Bereitstellung und Verwaltung von Dokumenten, Daten und Prozessen. Die Einsparungspotentiale führen zu einem ROI, der sehr oft innerhalb der ersten 12 Monate erreicht wird. Darüber hinaus entfallen dann auch enorm aufwändige und kostenintensive Updates der ERP Systeme.

Am Ende der Metamorphose betreiben die Unternehmen die ERP Systeme weitestgehend im Standard – gern auch aus der Cloud und nutzen die Flexibilität der BPM Systeme um die Anpassungen an den Anforderungen kostengünstig durchzuführen.

„Win Win“  :0)

Sie haben Fragen? Ihr Ansprechpartner

Sönke Bolduan

Leiter Marketing u. kaufm. Berater für Digitalisierungslösungen

Navigation